Grußwort des Oberbürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Oberbürgermeister von Fulda und in meiner Verantwortung als Kulturdezernent unserer Stadt freue ich mich immer, zweimal jährlich ein neues Programm der Städtischen Volkshochschule vorstellen zu können. Hier nun das neue Herbst-Winterprogramm, das Sie dazu einladen möchte, die länger werdenden Abende zu nutzen, etwas für Ihre Bildung und persönliche Entwicklung zu tun.

Das neue Programm ist wie gewohnt vielfältig und facettenreich. Kulturelle Tagesfahrten führen zu Ausstellungen in die Schirn zu Otto Dix, ins Frankfurter Senckenberg Museum, zum Naturhistorischen Museum Berlin und zur Kelten-Ausstellung am Glauberg bei Büdingen.

Besonders hinweisen möchte ich Sie auf die Studienfahrt nach Arles, in unsere Partnerstadt in Südfrankreich.

Sie finden vieles zu Politik und Geschichte, beispielsweise im „studium generale“ ein Grundlagenseminar zur Geschichte von Demagogie und Populismus, die schon seit der griechischen Antike als Gefahr für die Demokratie gesehen werden.

Fulda – Themen wieder zahlreich

Besonders beliebt im vhs-Angebot – darauf weise ich gerne hin – sind seit jeher die Vorträge, Exkursionen und Führungen, die sich mit Fulda, seiner Geschichte und seiner Region befassen. Als Bürgerinnen und Bürger interessieren Sie sich sehr für diese Themen. Das macht mich stolz. Wir haben auch dieses Mal all diese 35 Angebote mit der Fulda-Lilie gekennzeichnet. Das erleichtert Ihnen das Auffinden und Sie können sich gleichsam sehr individuell ein „studium regionale“ zusammenstellen.

 

Natürlich finden Sie auch das bewährte Angebot der Sprachen von A wie Arabisch bis T wie Türkisch, die Kurse zur Kreativität und Gesundheit und natürlich als Antwort auf eine große gesellschaftliche Herausforderung dieser Zeit ein sehr ausdifferenziertes System von Integrationskursen für Zuwanderer.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Anregungen beim Studieren dieses Programms. Investieren Sie Zeit und Fleiß in Ihre Bildung und persönliche Weiterentwicklung

Ihr

Oberbürgermeister

Dr. Heiko Wingenfeld

Nach oben